Wir kommen zu Ihnen in die Firma und testen Sie

Wir kommen vorbei und testen die komplette Belegschaft ihrer Firma auf Corona. Es geht super schnell und kostet Sie nichts, gibt Ihnen als Arbeitgeber und Ihren Mitarbeitern aber viel Sicherheit in dieser schwierigen Zeit. Sprechen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin mit unserer Außendienstmitarbeiterin Frau Katharina Darscheid. Auch an Schulen und Kitas testen wir – für mehr Sicherheit!

Sie erreichen Sie direkt unter: 0176 43370957 oder unter katharina.darscheid@oc-blum.de

Bildung mit lächelndem Mundschutz 😷
Wir haben allen Lehrkräften und Schülern der Ernst-Born- Schule in Bad Ems lächelnde „Vampirmasken-Mundschutzmasken“ geschenkt. Ziel ist es:
lernen so gut wie möglich unter bestem Infektionsschutz. Dadurch das durch die Masken das Lächeln in der sozialen Interaktion fast völlig verloren geht, haben wir uns den „Gack“ mit den Vampirmasken als Statement für die Freundlichkeit ausgedacht. Wir hoffen mit diesem lächelnden Schutz in dieser schwierigen Zeit, die Schüler und Schülerinnen sowie die Lehrerschaft zu unterstützen.

Viel Freude mit den Masken
wünscht euer Team von Dr. Blum und Partner 💚

Wir bekommen Verstärkung – ab 01.01.2021 neue Assistenzärztin bei uns

Herzlich Willkommen Frau Anne Imhof!

ℹ️ Nach vielen Hospitationen für einen weitere/n Zahnarzt/ Zahnärztin bei uns in der Praxis, dürfen wir nun vorstellen:

*Frau Anne Imhof*

Sie verstärkt unser Team ab dem 01.01.2021 als Asssitenzzahnärztin 🦷 👩🏻‍⚕‍und wird dann die Weiterbildung zur Oralchirurgien bei uns absolvieren.

Wir sind überzeugt, dass wir dann gut für das neue Jahr besetzt sind und Herr Dr. Blum und Herr Alsadai eine weitere gute Unterstützung haben 🤲😊

Da wir ein tolles Team sind, wissen wir schon jetzt, dass sich Frau Imhof bei uns wohlfühlen wird 🥰 💚 WIR freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit

Spezialist für Seniorenzahnmedizin

Die Deutsche Gesellschaft für Alterszahnmedizin (DGAZ) hat unsere Zahnarztpraxis mit dem Siegel „Seniorengerechte Praxis nach den Richtlinien der DGAZ“ ausgezeichnet. Dieses Siegel wird ausschließlich an Praxen vergeben, welche einen verlässlichen Standard bieten, der Senioren gerecht wird.

Ziel einer seniorengerechten Zahnarztpraxis ist es, Menschen in hohem Alter und Personen mit Behinderungen regelmäßige Zahnarztbesuche zu ermöglichen und damit deren Mund- und Zahngesundheit zu bewahren.

Unsere Zahnarztpraxis erfüllt die dafür notwendigen Grundvoraussetzungen, die sich einerseits auf die Einrichtung und Zugänglichkeit der Praxisräume beziehen, welche aber auch den grundsätzlichen Umgang und die Kommunikation des Praxisteams mit den Senioren betreffen.

Da bei älteren Patienten oftmals spezielle altersbedingte Veränderungen der Mundsituation vorliegen und notwendige Behandlungen auf den psychischen und physischen Zustand der Patienten abzustimmen sind, hat sich Dr. Christoph Blum  im Bereich Alterszahnheilkunde fortgebildet und als „Spezialist für Seniorenzahnmedizin“ zertifizieren lassen.

Implantologie-Fortbildungs-Wochenende bei uns in der Praxis für die Praxis! 💚 Von Helferin für Helferinnen 💚

Herzlichen DANK an unsere tollen Referenten, Frau Esra Basibüyük, & Frau Tamara Schupp ,der Firma Camlog und der Firma Kanidenta die diese tolle Fortbildung mitgestaltet und zu einem vollen Erfolg gemacht haben 👏🏻.

Trotz Corona haben wir mit einem  ausgefeilten Hygiene-Konzept und eine tadellose Organisation in der Klinik die Durchführung dieser Veranstaltung am 14. November 2020 machen können.

Die Teilnehmerinnen waren begeistert über unsere moderne Praxis und Anwendungsmethoden und konnten sich viele Tipps und Tricks für ihre Praxis abgucken.

Wir freue uns schon jetzt auf die Wiederholung am 28. November 💚 (3 Plätze sind noch frei bei Interesse melden)

Gute Nachrichten für Ihr Portmonaie

Ab dem 1. Oktober bekommen gesetzlich Krankenversicherte für Zahnersatz mehr Geld von der Krankenkasse. Der Festzuschuss wird von 50% auf 60% erhöht.

Bei Kronen, Brücken und Prothesen wird es also günstiger für Sie. Sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gerne!

Zwei neue Azubis

Neu im Team unsere Azubis seit August:

Frau Roxanna Rame und
Frau Parwin Nabizadeh

Beide machen bei uns eine Ausbildung zur Zahnmedizinische Fachangestellte (ZFA)

Schön, dass Ihr da seit!

Pizza-Party

🍕 Pizza-Party 🤤

 

Letzte Woche haben wir mit dem ganzen Praxisteam 🦷🍏 eine kleine Pizza-Party🥳 im Innenhof veranstaltet.

 

Wir sagen damit einfach mal DANKE 🙏 an unser Team für das tolle Engagement und den Einsatz in der Corona-Zeit.

 

Vielen Dank, ihr seit das beste Praxisteam der Welt 🌎 🥰!

 

Ein großes Dankeschön auch an das Team von Trattoria Di Canio für das leckere Pizzabuffet 🍕👌🏼- von uns getestet…und für sehr gut empfunden…können wir wärmsten weiterempfehlen🤤!

 

Was für ein toller gemeinsamer Abend 🥰 🥂🍴🍹

Sicherer Halt OHNE kleben

Zahnimplantate werden seit 1982 (!) routinemäßig und in großer Zahl für einen besseren Halt von Prothesen genutzt. Üblicherweise halten konventionelle Oberkieferprothesen ohne oder im Bedarfsfall mit Haftcreme auf Grund der großen harten Gaumenfläche für den Patienten zufriedenstellend gut. Im Unterkiefer ist dagegen ein Halten auch mit Haftcreme häufig nicht zu erreichen und jede Zungen- und Lippenbewegung führt zum Herausspringen der Prothese.
Ist der Kieferkammabbau vorangeschritten, können nur vorne Implantate gesetzt werden. Meist reicht aber auch schon ein einzelnes mittig im Unterkiefer eingesetztes Implantat aus, die lose Prothese wieder sicher zu fixieren, ein Herausfallen zu verhindern und auf Haftcreme zu verzichten.
Bei der Verwendung eines einzelnen Implantats mittig im Unterkiefer belaufen sich die Kosten inkl. einer neuen metallbügel-verstärkten Prothese auf ca. 2000€, von der gesetzlichen Krankenversicherung erhalten Patienten bis zu 400€ als Festzuschuss.

Was zahlt eigentlich die Krankenkasse bei Füllungen Zahnersatz und Implantaten?

Kassenleistung, Eigenanteil, Fest- und Bonuszuschuss, Härtefall – was zahlt die Krankenkasse bei Füllungen & Co.?
Bei Füllungen
Generell zahlen die Krankenkassen nur einfache/preiswerte Füllungen.
Bei Seitenzähnen (Backenzähnen) müssen diese aus Amalgam bestehen, bei Frontzähnen dürfen es Kompositfüllungen (vereinfachend „Kunststofffüllungen“) sein. Ausnahmen hiervon gibt es bei nachgewiesenen Allergien gegen Bestandteile von Amalgam oder bei Patienten mit schweren Nierenfunktionsstörungen. Bitte legen Sie dazu den entsprechenden Ausweis vor.
Verwenden Zahnarztpraxen kein Amalgam mehr, bieten sie für die Seitenzähne eine andere Füllungsart ohne Zuzahlung an: Kompomere. Hierbei ist die Haltbarkeit gegenüber Kompositfüllungen eingeschränkt. Für die Milchzähne von Kindern gibt es inzwischen gute Alternativen zu Amalgam, die von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt werden.
Zuzahlungspflichtig sind immer:
• mehrfach geschichtete Kompositfüllungen („Kunststofffüllungen“). Diese werden Schicht für Schicht eingefügt und bei jedem Schritt gehärtet. Betrifft den Backenzahnbereich.
• Versorgungen mit Inlays oder Onlays (starre, indirekte Einlage-/Auflagefüllungen)
Die Kasse übernimmt in diesen Fällen nur die vergleichbare preisgünstigste Füllung.
Bei Zahnersatz
Bei Zahnersatz z.B. einer Krone, Brücke oder Prothese übernehmen die Krankenkassen nur einen Teil der anfallenden Kosten: Sie zahlen den „Festzuschuss“ für die sogenannte Regelversorgung, eine Art Standardzahnersatz. Dieser Betrag ist unabhängig davon, ob Sie sich für diese Regelversorgung oder für einen höherwertigen, z. B. ästhetischeren Zahnersatz, entscheiden. Den Rest der Kosten müssen Sie selbst tragen. Zahnzusatzversicherungen decken diesen Rest jedoch ganz oder teilweise ab.
Gesetzlich Krankenversicherte werden von ihrer Krankenkasse mit einem höheren Zuschuss (Bonus) belohnt, wenn sie ihre Vorsorgeuntersuchungen in den vergangenen 5 bzw. 10 Jahren durchgehend wahrgenommen haben. Lassen Sie also jährlich Ihr Bonusheft abstempeln und sichern Sie sich so den Bonus.
Härtefallregelung: Für Patienten, deren Einkommen unterhalb einer bestimmten Einkommensgrenze liegt, gilt eine Härtefallregelung. Sie erhalten in diesem Fall den doppelten Festzuschuss, mindestens aber den kompletten Rechnungsbetrag für die oben erwähnte Regelversorgung. Ist zum Beispiel normalerweise ein Festzuschuss von 300,00 Euro vorgesehen, erhalten Sie 600,00 Euro von Ihrer Krankenkasse. Sollten die kompletten Kosten höher liegen, wird der Gesamtbetrag erstattet.
Bei Implantaten
Implantate gehören nicht zum Leistungskatalog von Krankenkassen. Hier werden keinerlei Kosten für die Implantation übernommen. Gesetzlich Versicherte erhalten jedoch den Festzuschuss für die in der jeweiligen Zahnsituation vorgesehene Zahnersatz-Regelversorgung – unabhängig davon, ob sich der Patient für konventionellen Zahnersatz oder eine Implantatbehandlung entscheidet.
Weitere Fragen? Wir beraten Sie gerne individuell!

Dr. Christoph Blum

  • Taunusallee 7–11
  • 56130 Bad Ems
  • Tel.: 02603 936 25 90
  • Mail: info@oc-blum.de

  • Mo bis Do 08:00 bis 17:00 Uhr
  • Fr 08:00 bis 12:00 Uhr
  • Termine nach Vereinbarung

    Ja, ich akzeptiere die hier eingesehene Datenschutzerklärung.